Wolfgang Buchhorn           Oeynhausener Str. 5                         32602  Vlotho

 
E i n l a d u n g

 zu einem Meditationsseminar


 
Liebe Meditationsinteressierte,
 
das nächste Meditationsseminar findet vom 19. – 21..August 2022 statt und zwar im vertrauen Tagungshaus Einschlingen, Bielefeld-Quelle, Schlingenstr. 65. Es soll festlich sein, denn es ist mein 500. Meditationsseminar. Unser Thema klingt harmlos, ob das stimmt, werden wir sehen:

 
Freiheit und Eingebundensein

 
Das Thema Freiheit begleitet uns schon seit den ersten Meditationsseminaren, doch meist als individuelle Freiheit verstanden, doch müssen wir inzwischen den Rahmen weiter fassen: Eingebundensein als soziales Wesen in die Gemeinschaft gilt, doch greift auch das noch zu kurz. Wir sind so immer noch in einer Dualität. Non-Dualität ist ein Schritt weiter. Doch was bedeutet das? Einssein? Etwa das Verlöschen des Einzelnen im „Nirwana“ oder wo auch immer? Im Sumpf der Einheit? Welchen Sinn hat dann Freiheit? Das kann es also auch nicht sein; zumal Freiheit mit vorausgehender Verantwortung möglich ist. Was also gilt res zu entdecken?

Vielleicht wird nun bereits deutlich, wo der Anspruch liegt: etwas auszudrücken, wofür wir kein Wort in unserer Sprache kennen, andere Sprachen haben wenigstens einen Ansatz: advaita (Indien), unbuntu (südl.Afrika). Damit wird deutlich, dass es nicht um Definitionen geht, sondern um ein nonverbales Erleben aus dem eine Haltung erwächst. Damit treffen wir den Kern aller Meditationen. Im Zen gibt es das Wort, das am ehesten den Kern unseres Unternehmens an diesem Wochenende trifft: Nicht-Zwei. Sicher werden wir das Problem auch nicht an diesem Wochenende endgültig lösen können, doch vielleicht ihm im Hauch einer Ahnung näherkommen.

Konkret: der Krieg gegen die Ukraine ist eine menschliche Entscheidung, also gewollt; die Atombombenabwürfe über Japan ebenso; der Missbrauch von Kindern und Jugendlichen ist Menschenwerk; der Klimawandel. Warum tun wir so etwas?  Die AfD, Le Pen, ital. Faschisten, Putin ... sind Menschen. Warum denken Menschen so? Warum sägen wir den Ast ab, auf dem wir mindestens sitzen, wenn nicht gar an dem Ast sägen, der wir sind? Was wollen wir nicht entdecken? Trotz unserer Neugier? Was ist schiefgelaufen mit unserer Freiheit zur langfristigen Abschaffung von Freiheit? Der Hauch einer Entdeckung wäre eine Feier wert.
Darum geht es in diesem Seminar und im Leben.
 
Du bist herzlich eingeladen. Wenn Du teilnehmen möchtest, überweise bitte Deinen Seminarbeitrag inkl. Unterkunft und vier Mahlzeiten in Höhe von € 185 (Normalpreis) bis € 14o,- (ermäßigter Beitrag für Geringverdienende, Studenten, Schüler) auf das Konto der STÄTTE DER BEGEGNUNG bei der Sparkasse Herford.  IBAN DE 77 4945 0120 0250  0017 73   Stichwort ist: Seminar 19. – 21. August 2022 . Einzelzimmerzuschlag 4o € ( bitte in bar; beschränkte Zahl). Du kannst Dich telefonisch und verbindlich auch per mail anmelden, ansonsten bewirkt Deine Überweisung die feste Reservierung.
Bringe bitte lockere Kleidung mit sowie Bettwäsche (sonst gegen Leihgebühr) und ggfls. Dein Tagebuch. Das Seminar beginnt am Freitag,19.August  2022 mit dem Abendessen um 18.3o Uhr und endet am Sonntag nach dem sicher sehr guten Mittagessen und der Ab-schlussrunde gegen 14.3o Uhr

Ich wünsche Dir eine ruhige, hoffentlich noch sommerliche, stressfreie Anreise.

Dein sich freuender
Wolfgang
.