Das Seminar muss leider
wegen Corona-lockdown ausfallen

 
 
der nächste Termin, um es nachzuholen ist der 27. - 28.August 2021 und ich hoffe sehr, das es dann auch stattfinden kann ...

                                          **********

... und aus gegebenem Anlaß gilt immer noch Kants Definition der Aufklärung: "Wage Dich deines eigenen Verstandes zu bedienen ohne die Hilfe eines anderen ..."


 
bis dahin
alles Gute und bleib gesund
Wolfgang

 

Wolfgang Buchhorn                    Oeynhausener Str. 5           32602 Vlotho Vlotho    
Tel.: 05733 6339
E i n l a d u n g
 
zu einem Meditationsseminar
 
Liebe Meditationsinteressierte,
 
auch in neuen Jahr stehen alle Veranstaltungen vorerst unter dem Corona-Zeichen. So auch dieses Meditationsseminar 16. – 18. April 2021. Ich hoffe, dass es tatsächlich stattfinden kann. Wenn es stattfinden kann, sorgt das Tagungshaus für die Einhaltung der Coronahygiene wie es schon im letzten Herbst vorbildlich der Fall war.
Es wird ein anderes Seminar sein als gewohnt, wenigstens der Form nach. Ort ist das Tagungshaus Einschlingen in Bielefeld-Quelle, Schlingenstr. 65. Unser Thema ist

     Meditation als Handwerk vernünftigen Lebens

In einer Zeit der Coronapandemie wird Meditation als Handwerk immer wichtiger, weil es um die Frage geht: was ist wirklich-wirklich-wichtig für meine Lebensgestaltung.

Jedes Gestalten braucht ein passendes Handwerkszeig, sei es ein Bohrer, ein Pinsel, ein Hammer und ein Ziel, wenigstens eine Orientierung. Was kann oder sollte dies für das eigene Leben bedeuten, wenn es doch grundsätzlich offen ist? Kann dabei die Vernunft eine Rolle spielen? Welche der schier unendlich vielen Angebote für meinen Lebensentwurf im Alltags greife ich auf? Welche lasse ich liegen? Endgültig oder vorerst? Was ist der Maßstab? Welche Rolle spielt unsere Zeitlichkeit?

Es ist wirklichkeitsfremd zu glauben, dass wir uns und unsere Gegenwart, unser Leben „einfach so“ verstehen und sie dabei realistisch betrachten können. Das verhindern schon unsere Denk- und Sprachstrukturen, durch deren Filter ich alles gefärbt wahrnehme. Mein dadurch gebildetes Welt- und Menschenbild halte ich vermeintlich für die Wirklichkeit und handle daraus.
“Ein nicht bedachtes Leben ist nicht lebenswert.“ (Platon). Folgt es dem Zufall, lässt es sich treiben vom Meinen der Anderen, falle ich schnell in eine schwer durchschaubaren  Selbstbetrug.
Meditieren ist die Gegenbewegung: die aktive Form der Selbstbestimmung, der Autonomie. Anders gesagt: eine geistige Heimat finden wir auf dem bewussten und reflektierten Weg vom „bloßen Dasein“ hin zum „menschlichen Leben“. Das findet in Verantwortung und Freiheit statt. Freiheit geht nicht ohne Verantwortung, Verantwortung nicht ohne Vernunft. Ein Mensch ist mehr als eine zufällige Ansammlung von Material und deshalb ist Freiheit nicht allein Bedürfnisbefriedigung wie bei anderen Lebewesen.


Ob wir wollen oder nicht, wir müssen mit dem Coronavirus leben und einen (geistigen) Ort finden ohne die Freude des Lebens und die Freiheit auch des anderen zu beein-trächtigen. Das verstehe ich heute unter einer Suche nach dem Handwerk eines vernünftigen Lebens. Uns kann dabei die meditative Stille helfen, denn erst in der Stille können wir vorsichtig unserem inneren Wissen auf dieser Suche „lauschen“; haben wir die Chance, ganz bei uns zu sein und verrückterweise sind wir dann auch bei den Anderen. „Das Ganze ist das Wahre“, gibt uns Hegel mit auf den Weg.

Du bist herzlich zu diesem Weg eingeladen und wenn Du jemanden kennst, der/die auch Interesse an diesem Bewusstseinsprozess hat, gib die Einladung bitte weiter. Wenn Du teilnehmen möchtest, überweise bitte umgehend Deinen Seminarbeitrag inkl. Unterkunft und vier Mahlzeiten in Höhe von € 195 (Normalpreis) bis € 145,- (ermäßigter Beitrag für Geringverdienende, Studenten) auf das Konto der STÄTTE DER BEGEGNUNG bei der Sparkasse Herford.  IBAN DE 77 4945 0120 0250  0017 73   Stichwort ist: Seminar 16. – 18.April 2021
Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 25 €.

Wegen der Corona-Virus-Situation und der Pflicht zum Abstandhalten sind die Plätze besonders begrenzt. Beim Bewegen im Haus herrscht Maskenpflicht. Du kannst Dich verbindlich auch per mail anmelden, ansonsten bewirkt Deine Überweisung die feste Reservierung.

Bringe bitte lockere Kleidung mit sowie Bettwäsche (sonst gegen Leihgebühr) und ggfls. Dein Tagebuch. Das Seminar beginnt am Freitag,16.April 2021 mit dem Abendessen um 18.3o Uhr und endet am Sonntag nach dem sicher sehr guten Mittagessen und der Abschlussrunde gegen 14.3o Uhr

Ich wünsche Dir eine ruhige, frühsommerliche  Anreise.
Dein

Wolfgang